XClose
Get more with our Members Only Rate.
Sign In or Join Now!
LARGE BACKGROUND IMAGE
art'otels
Back to Previous Page

Was macht Boris Becker in der Kunsthalle?

34 Werke von P.A. Fritze in Dresden zu sehen

bild21. Mai 2014. Dresden – Die Kunsthalle im art’otel dresden präsentiert ab 12. Juni 2014 die Ausstellung „DIE ENTDECKUNG VON CALCIUM UND MAGNESIUM“ des Kölner Künstlers Prof. Peter-Arnold Fritze. Hinter dem kompliziert klingenden Titel steckt eine Schau mit 34 Werken unterschiedlicher Formate, die in einer eigenen Bildsprache Geschichten erzählen. Darunter befindet sich auch ein Bild, das Tennislegende Boris Becker mit einer nackten dunkelhäutigen Frau an einem Tisch sitzend zeigt. Sicher der Hingucker dieser Ausstellung.

Das großformatige Gemälde trägt den gleichen Titel wie die Ausstellung. Es heißt „DIE ENTDECKUNG VON CALCIUM UND MAGNESIUM“ und entstand in den Jahren 1990 – 1991 (146 x 214 cm, Kunstharz auf Leinwand). Wie bei anderen Werken der Ausstellung auch stehen so genannte Balsamarien im Mittelpunkt. Dabei handelt es sich um römische Medizingläser, die Peter-Arnold Fritze ‚Calcium’ und ‚Magnesium’ nennt, und die für das menschliche Leben stehen. Boris Becker mit Tennisschläger und eine exotische Schönheit mit Tennisschläger und Taschenlampe sitzen sich gegenüber an einem Tisch, heben die Tischdecke und entdecken darunter die Balsamarien. „Das Bild ist als Persiflage auf die so genanten Entdecker- und Eroberungsbilder der Kunstgeschichte zu verstehen“, so der Künstler.

Peter-Arnold Fritze wurde in Berlin geboren, wo er an der Hochschule der Künste studierte. Schwerpunkt seiner erfolgreichen Arbeit als Designer war zunächst die Gestaltung von Mode und Bühnenkostümen. 1982 nahm er einen Lehrauftrag an der Hochschule Niederrhein für figürliches Zeichnen und Design an. Ein Jahr später zog er nach Köln, wo er bis heute lebt und arbeitet. Ausgedehnte Studienreisen führten ihn nach Italien, Frankreich, Schweden, Norwegen, Ägypten, Marokko, Hongkong, Taiwan, Japan, Malaysia auf die Philippinen und in die wichtigsten Kunstzentren der Vereinigten Staaten.

P.A. Fritze: „Ich habe eine ganz besondere Beziehung zu Dresden. Die Stadt übt eine so große Anziehungskraft auf mich aus, dass ich nach der Wende bereits mehrfach zu Besuch war. Es sind nicht nur die Museen – vor allem der Zwinger – die mich begeistern. Ein besonderer Lebens- und Daseinsmoment verbindet mich mit dem ehemaligen Lahmannschen Sanatorium auf dem „Weißen Hirsch“. Denn mit großer Wahrscheinlichkeit bin ich dort gezeugt worden. Es ist eine große Freude, meine Werke in der Kunsthalle Dresden auszustellen.“

Susan Fahrnholz vom art’otel dresden: „Ich freue mich sehr auf die Ausstellung und die kräftigen und farbenfrohen Werke von Professor Fritze. Unsere Ausstellungen zeitgenössischer Kunst erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei den Dresdner Kunstfreunden und unseren Gästen. Ich bin sicher, dass auch die neue Schau ein großer Erfolg wird.“

„Peter-Arnold Fritze – DIE ENTDECKUNG VON CALCIUM UND MAGNESIUM“, in der Kunsthalle im art’otel dresden, Ostra-Allee 33, 01067 Dresden. 12. Juni bis 26. Oktober 2014. Der Eintritt ist frei. Die Kunsthalle ist nach Verfügbarkeit geöffnet.

Das art'otel dresden ist eines der beliebtesten 4-Sterne-Hotels im Herzen Dresdens. Es liegt – ideal für Geschäfts- und Freizeitreisende – nur fünf Minuten vom Hauptbahnhof entfernt. In unmittelbarer Nähe befinden sich beliebte Sehenswürdigkeiten wie Zwinger, Semperoper und Frauenkirche. Es verfügt über 174 Zimmer und Suiten sowie das „FACTORY Restaurant & Bar“ und die Kunsthalle. Im Hotel wird eine dauerhafte Ausstellung von 694 Skulpturen, Grafiken und Gemälden des in Dresden geborenen A.R. Penck gezeigt. Für Kunstfreunde lohnt es sich also doppelt, das art’otel und die angeschlossene Kunsthalle mit der Ausstellung von P.A. Fritze zu besuchen.

Zurück zum Presse-Center

 Back to Previous Page
View More Offers